Menu Kontakte

FLOATING UND KRYOTHERAPIE: EIN TOLLES PAAR!

29/06/20

Die wahre Herausforderung für alle Sportler ist heute die Fähigkeit, immer effizientere Methoden für die Regeneration der Muskulatur umzusetzen, die die sportliche Leistung verbessern. Aus diesem Bereich stammt die beliebte Kälte- und Floating-Therapie, die zunehmend auch für Personen zur Gewohnheit werden, denen das Wohlbefinden von Körper und Geist am Herzen liegen.

 

Worum handelt es sich?

Die Floating-Therapie wirkt durch zwei separate, synergetische Dynamiken auf Körper und Geist. Durch die Abwesenheit von Auflagepunkten werden der Körper regeneriert, die Wirbelsäule entspannt, Muskelspannungen verringert und die Haltung natürlich korrigiert. Durch das auf Basal- und Gleichgewichtstemperatur erwärmte Wasser befreit sich der Geist von der Notwendigkeit der Wärmeregulierung und tritt in einen Zustand kompletter Entspannung ein. Dadurch sinkt der Cortisolspiegel, die physiologischen Parameter werden verbessert und es entstehen optimale Bedingungen für Mentaltraining und ideomotorische Visualisierung.

FLOATING UND KRYOTHERAPIE: EIN TOLLES PAAR!

Anton Bernard, Kapitan Hockey Club Bolzano Foxes

 

Die Kryotherapie arbeitet im Wesentlichen mit extremer Kälte für die Beschleunigung der Erholung der Muskulatur und die Linderung von Schmerzen durch Hemmung der Nervenenden und Verringerung des Blutkreislaufs in Richtung entzündeter Regionen. Kälte lindert nicht nur Schmerzen und fördert die Regeneration der Muskulatur, sondern verbessert auch den Blutkreislauf und unterstützt den Transport von schädigenden Giften aus dem Körper.

FLOATING UND KRYOTHERAPIE: EIN TOLLES PAAR!

 

Das Floating ist an sich bereits ein effizienter Vorgang für die Erholung von Körper und Geist, doch in Kombination mit der Kryotherapie kann es Synergien und Protokolle generieren, die den Sportler beim Erreichen immer höherer Leistungen unterstützen. Das sind die Gründe:

 

Kryotherapie aktiviert, Floating regeneriert und beruhigt

Kryotherapie liefert Energie, da die Kälte das Nervensystem stimuliert. So entsteht ein körperlicher Vorteil, wobei eine übermäßige Stimulation zu Erschöpfung und Unruhe führen könnte. Deswegen ist das Floating so wichtig, da es den Adrenalinspiegel ins Gleichgewicht bringt und Ruhe und Entspannung erzeugt. Nach einer kombinierten Kälte- und Floating-Therapiesitzung erlebt man eine positive physische Aktivität, jedoch ohne Erschöpfung. Das Ergebnis ist eine höhere Produktivität im Laufe des Tages.

FLOATING UND KRYOTHERAPIE: EIN TOLLES PAAR!

 

Die Kryotherapie verringert Muskelschmerzen, das Floating fördert die Entsorgung von Lactat

Durch die extreme Kälte während der Kryotherapie wird der Blutkreislauf verringert und folglich Entzündungen und Muskelschmerzen gelindert. Durch das Floating ohne Auflagepunkte und Einschränkungen wird der gesamte Druck vom Körper genommen. Dadurch wird wiederum die tägliche Anspannung an Gelenken, Nacken, Schultern und Rücken verringert. Die schnellere Entsorgung von Lactat führt außerdem zu einer effizienten Erholung, auch wenn die Abstände zwischen den Anstrengungen nur kurz sind.

 

Kryotherapie ist gut für den Körper, Floating ist gut für Körper und Geist

Die Kryotherapie ist ein rein physischer Vorgang.  Auch wenn eine gewisse geistige Stärke erforderlich ist, um sich den Auswirkungen der Kälte zu stellen, handelt es sich doch nur um wenige Minuten, die man in der Kältekammer „aushalten“ muss. Der wahre Nutzen der Kryotherapie ist physischer Art: Sie verringert den Blutfluss in die entzündeten Regionen, lindert die Entzündung, steigert die Regeneration der Muskulatur und hemmt den Schmerz. Das Floating hat nicht nur die bereits genannten zahlreichen positiven Auswirkungen auf den Körper, sondern ist gut für den Geist. Es führt einen tiefen meditativen Zustand herbei, lehrt die Kontrolle von Gedanken und Handlungen, verbessert die emotionale Intelligenz, hemmt Unruhe, unterstützt bei der Überwindung von Problemen und bietet eine wunderbare Möglichkeit für Visualisierungsübungen.

Floating und Kryotherapie wirken in Kombination auf Körper und Geist, denn es gibt keine Gesundheit des einen ohne die Gesundheit des anderen.