Menu Kontakte

WELLNESS IN IHREM UNTERNEHMEN NACH DEM COVID-19

01/06/20

Wenn Sie Unternehmer oder in der Personalabteilung eines Unternehmens tätig sind, waren Sie in den vergangenen Wochen mit einer ganz neuen Situation konfrontiert, die unsere Gewohnheiten und unsere Arbeitsweise grundlegend verändert hat: Für alle, die weiterhin vor Ort in der Firma arbeiten konnten, galten spezielle Regeln und Einschränkungen zu ihrer Sicherheit, während andere im Homeoffice plötzlich Arbeit und Familie miteinander vereinbaren mussten.

Die Coronakrise hat uns verändert und in Zukunft können wir nicht so tun, als sei nichts geschehen. In ihrer Dramatik hat sie uns vieles vor Augen geführt und erinnert uns heute mehr denn je daran, wie wichtig es ist, sich an Veränderungen anzupassen, das „Hier und Jetzt“ mit einem optimistischen Blick auf die Zukunft zu leben, sich zu organisieren und neue Ziele in den Blick zu nehmen.

An erster Stelle muss ein Führungsansatz verfolgt werden, der wirklich den Einzelnen in den Mittelpunkt des Systems stellt. Dabei müssen alle Aspekte des persönlichen Wohls und der Gesundheit gewährleistet werden, denn sie sind unter anderem der Schlüssel zu einem langfristigen Erfolg.

 

DAS MOTTO IST: EMPATHIE

WELLNESS IN IHREM UNTERNEHMEN NACH DEM COVID-19

Heute ist es wichtiger denn je, seinen Mitarbeitern zuzuhören und empathisch zu sein. Vorher waren die Hauptursache für arbeitsbedingten Stress die zu hohe Arbeitsbelastung und das Gefühl, den Erwartungen nicht zu entsprechen und Termine nicht einhalten zu können, jetzt jedoch haben wir neue Stressfaktoren: die unsichere Zukunft, die Angst vor Ansteckung, die Sorge um die eigene Familie, Schwierigkeiten bei der Organisation alternativer Arbeitsformen und eines schnellen und effizienten Problemlösungskonzepts.

Das Unternehmen muss seinen Mitarbeitern zuhören und ihnen verständlich machen, dass sie um Hilfe bitten können und dafür nicht verurteilt werden.

 

SMART WORKING: JENSEITS DER GRENZEN DES HOMEOFFICE

In dieser Notlage mussten viele Menschen zwangsweise im Homeoffice arbeiten, wodurch den Unternehmen zwar eine gewisse Kontinuität gewährleistet, das aber langfristig nicht durchführbar ist.  Das „Smart Working“ ist mehr als nur ein in einer Ecke der Wohnung aufgeklappter Computer, mit den Kindern zu Hause, die wollen, dass man sich um sie kümmert, und improvisierten Internetgesprächen: Hier fehlt das Wesentliche, das Element des „Smart-Working“ und der freie Entschluss, es als Alternative zur traditionellen Arbeit im Büro zu nutzen.

WELLNESS IN IHREM UNTERNEHMEN NACH DEM COVID-19

Die zukünftige Herausforderung für Unternehmen, die das Smart Working bislang nicht in Betracht gezogen haben, besteht in seiner geplanten Implementierung, denn nur so kann es die Vorteile bringen, für die es entwickelt wurde: nicht mehr die Arbeit für einen bestimmten Zeitraum, sondern die Fähigkeit zur Bewertung der Ziele und die freie Entscheidung, wie und wo man arbeitet – für eine höhere Produktivität und eine bessere Vereinbarkeit mit dem Privatleben.

 

PSYCHISCHES UND PHYSISCHES WOHLBEFINDEN AM ARBEITSPLATZ

Der Wiederaufschwung wird lange dauern und gekennzeichnet sein durch Gefühle wie Frustration, Angst, Schlafstörungen, Panikattacken oder depressive Phasen. Die Unternehmen, die am besten wieder hochfahren, werden die sein, die in der Lage sind, Lösungen für das geistige und körperliche Wohlergehen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch und vor allem am Arbeitsplatz einzuführen, die Firmen, in denen die Menschen gerne arbeiten und ihr Bestes geben, um die verlorene Zeit zumindest teilweise wiederaufzuholen.

WELLNESS IN IHREM UNTERNEHMEN NACH DEM COVID-19

Kurz gesagt: Die Unternehmen müssen als ein großes Team agieren, das die besten Spieler mit ins Boot holt. Dafür werden die traditionellen Instrumente der betrieblichen Wohlfahrt nicht mehr ausreichen. Entscheidend sein werden innovative Lösungen des Wohlbefindens, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden und die die Attraktivität des Unternehmens für neue Talente steigern und das Engagement der bestehenden Beschäftigten weiter hochhalten.

 

FLOATING-THERAPIE: DIE NEUE GRENZE DES WOHLBEFINDENS

Haben Sie schon einmal daran gedacht, die Floating-Therapie in Ihrem Unternehmen einzusetzen? Das Trocken-Floating ist die neue Grenze des Wohlbefindens am Arbeitsplatz, sie senkt den Stress und wirkt sich – als Element der Personalverwaltung mit Blick auf eine nachhaltige Work-Life-Balance – in jeder Hinsicht positiv auf die Leistungen aus.

Die Vorteile des Floatings sind unbestritten und wissenschaftlich belegt. Für das Trocken-Floating muss man sich nicht einmal ausziehen und man wird auch nicht nass. Die Auswirkungen auf Körper und Geist treten bereits nach 10 Minuten ein. Außerdem bietet es die Möglichkeit, wirkungsvolle Achtsamkeitsübungen zur  Stärkung der kognitiven Fähigkeiten durchzuführen.

 

ZEROBODY: EINE ENTSCHEIDUNG FÜR DEN KOMMENDEN WIDERAUFSCHWUNG

WELLNESS IN IHREM UNTERNEHMEN NACH DEM COVID-19

Stress ist die Krankheit des dritten Jahrtausends, gegen die niemand immun ist. Heute haben wir alle verstanden, dass wir unbedingt die Maßnahmen ergreifen müssen, die notwendig sind, um unser körperliches Wohlbefinden, unser Immunsystem und unser auf das Bewusstsein ausgerichtete geistige Haltung zu schützen.

Es sind schwierige Zeiten für alle und wahrscheinlich musste auch Ihr Unternehmen seinen vorgesehenen Investitionsplan umwerfen. Das geistige und körperliche Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter lässt sich allerdings nicht auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

 

Wenn Sie Zerobody kennenlernen möchten, um es im Moment des Wiederaufschwungs gegebenenfalls als Verbündeten zu nutzen, schreiben Sie an info@zerobody.com.