Menu Kontakte

WIE SPÄT IST ES? DER JETLAG IM BLICK DER WISSENSCHAFT

12/10/20

WIE SPÄT IST ES? DER JETLAG IM BLICK DER WISSENSCHAFT

Wer hat noch nie unter Jetlag gelitten?

Das „Syndrom der Zeitverschiebung“ setzt sich aus verschiedenen Störungen zusammen, die Reisende während eines Interkontinentalflugs durch verschiedene Zeitzonen betreffen. Der menschliche Organismus ist auf einen 24-Stunden-Rhythmus mit Tag und Nacht synchronisiert, durch den die persönlichen Gewohnheiten des täglichen Lebens geregelt werden.

Unsere „innere Uhr“ wird wissenschaftlich als Tagesrhythmus definiert und ist relativ unflexibel. Wenn dieser Rhythmus nun nicht eingehalten wird, kann es zu Störungen im Zusammenhang mit dem Jetlag kommen.

 

Der Tagesrhythmus

Der Tagesrhythmus ist ein komplexer Mechanismus, der unsere biologischen Rhythmen im Einklang mit dem uns umgebenden Ambiente schlägt.

WIE SPÄT IST ES? DER JETLAG IM BLICK DER WISSENSCHAFT

2017 wurden die Wissenschaftler Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young für ihre Entdeckung der molekularen Mechanismen zur Steuerung des Tagesrhythmus mit dem Nobelpreis für Medizin und Physiologie ausgezeichnet. Sie konnten beweisen, dass unsere „innere Uhr“ rein genetischer Natur ist: Durch Isolierung der beteiligten Gene und Untersuchung der molekularen Mechanismen ihrer Funktion konnten sie die Funktion der biologischen Uhr jedes Individuums von Grund auf erklären.

Dank dieser Entdeckung konnten drei vorrangige Kategorien mit unterschiedlichem Tagesrhythmus erfasst werden, die sogenannten „Chronotypen“:

 

Was ist ein Jetlag?

Die Symptome für Jetlag zeigen sich auch, wenn unser Tagesrhythmus durch Ereignisse „über den Haufen geworfen“ wird, die eine Anpassung an neue Licht-Dunkel-Zeiten erfordern. Dadurch kommt es zu einer Reihe physiologischer Reaktionen, darunter veränderte Hormonproduktion, Veränderung des Blutdrucks und einiger Kreislaufparameter und Erhöhung des Stresshormons Kortisol.

Die Stärke der Symptome ist individuell unterschiedlich und variiert je nach Alter, normaler Schlafdauer und jeweiligem Chronotyp.

WIE SPÄT IST ES? DER JETLAG IM BLICK DER WISSENSCHAFT

Kuriosum: Der Jetlag tritt eher nach Flügen in Richtung Westen oder Osten auf und nicht in Nord- oder Südrichtung. Die Symptome sind außerdem stärker bei Reisen von Osten nach Westen, da es für unseren Organismus einfacher ist, den Tagesrhythmus zu verlängern als ihn zu verkürzen.

 

Jetlag: die Symptome

WIE SPÄT IST ES? DER JETLAG IM BLICK DER WISSENSCHAFT

Die häufigsten durch Jetlag verursachten Probleme sind Schlafstörungen, Schlaflosigkeit, Müdigkeit während des Tages oder das Gefühl, bereits beim Aufwachen müde zu sein. Diese Symptome gehen einher mit einer Reihe von weiteren Störungen, darunter:

Die Dauer dieser Symptome variiert in Abhängigkeit von unterschiedlichen Faktoren:

 

Jetlag: vorbeugen und behandeln

WIE SPÄT IST ES? DER JETLAG IM BLICK DER WISSENSCHAFT

Vor einer langen Reise sollte man einige Maßnahmen beachten, die den Jetlag verhindern oder verringern können:

Wenn Sie trotzdem müde sind, dann, weil Reisen einfach anstrengend ist!

Weiterführende Information: Im Hotel der Zukunft Schläft man Wunderbar